ok !DSGVO! Strato ist verpflichtet Nutzerdaten 7 Tage aufzubewahren. Einige verlinkte Seiten wie Youtube, Soundcloud oder Vimeo können Cookies plazieren, lesen sie daher bitte die Datenschutzerklärung
× DIE BAND DIE MUSIKER MUSIK VIDEOS Impressum/Datenschutz

D&A Connection


         Katie LaVoix - voc
       Andy Middleton - saxes
        Martin Reiter - p/rhodes
            Jan Roder - bass
            Uli Soyka - drums

booking: k.lavoix[at]gmx.de




DIE BAND:


Sie haben sich zusammen gefunden, um dem Wort Klang zu verleihen und dem Klang eine Sprache zu geben. Da sind witzige, nachdenkliche, ironische und entwaffnend ehrliche deutschsprachige Songs und Geschichten aus dem reichen Erfahrungsschatz einer Frau, die sich der Teilnahme am experimentellen Menschsein verschrieben hat. Transportiert wir das alles in einem authentischen Pop-Jazz-Avantgarde Crossover, bei dem sich Radio taugliche Ohrwürmer in die Weiten freier Improvisation begeben – Kunst kommt von Finden!!!! Die Musik ist geprägt von der besonderen Ausdruckskraft und Persönlichkeit aller mitwirkenden MitspielerInnen! - Und vor allem der unverkrampfte Umgang mit unterschiedlichsten sprachlichen und musikalischen Stil Idiomen verspricht eine leidenschaftlich-lustige, nachdenklich-ironische, musikalische Erfahrung.


WORTinTONation



DIE MUSIKER:


KATIE LAVOIX
Die Komponistin, Texterin, Arrangeurin, Sängerin und Schriftstellerin arbeitet seit Ende der 1980er Jahre als Grenzgängern zwischen Freier Improvisation und dem, was man gemeinhin unter Popmusik versteht, zwischen Instant Storytelling, DaDa Rezitation und dem klassischen Songtext. Künstlernamen: Katie LaVoix, Rye, Kati Schifkowski
Ca. 50 internationale Veröffentlichungen, darunter 10 Longplay Alben. internationale Tourneen. Internationale Radio Präsenz und TV. Gründungsmitglied der freien Autorenvereinigung CLUB DER BLINDEN NEUROCHIRURGEN.





Andy Middletonstudierte an der University of Rochester, N.Y., und an der University of Miami. Er lebte zwanzig Jahre in New York, wo er mit Lionel Hampton, der Bigband von Bob Mintzer, Randy Brecker und Maria Schneider arbeitete, aber auch seine eigene Band leitete. Daneben war er Co-Leader des kanadisch-amerikanischen Quartetts The Fensters, das Tradition und Moderne mit viel Ironie verknüpfte. Tom Lord zufolge war er zwischen 1983 und 2013 an 32 Aufnahmen im Bereich beteiligt[1] und ist auch auf Alben von Randy Bernsen oder The NewYorkestra zu hören. Als Komponist und Arrangeur schrieb er zahlreiche Werke für unterschiedliche Jazzensembles vom Quartett bis zur Big Band und zahlreiche Arrangements für Standards im Vocaljazzbereich. Saxophonquartette und andere kammermusikalische Werke.





MARTIN REITERgeb.1978 in Wien, hat in Österreich und Holland Jazzklavier und Jazztheorie studiert. Als Sideman von international arrivierten Musikern wie Matthieu Michel, Bennie Maupin oder Alegre Corrêa konnte er sich bald einen Namen als Newcomer machen. Es folgten Auszeichnungen mit dem renommierten Hans Koller Preis in verschiedenen Kategorien und Reiter war seit 2005 vermehrt als Bandleader seiner eignen Projekte unterwegs, von Brasilien bis Norwegen und von Senegal bis China.
Seit 2012 unterrichtet er als Professor für Jazzklavier an der Musik und Kunst Privatuni Wien.








JAN RODERlebt nach diversen Zwischenstationen, seit 1995 in Berlin und widmet dort als einer der Protagonisten seine Zeit dem zeitgenössischen (freien) Jazz und improvisierter Musik.
Er spielt mit Alexander v. Schlippenbach, Aki Takase, Rudi Mahall, Gunter Hampel, Irene Schweizer, Ulrich Gumpert, Ernst Ludwig Petrowski, Thomas Borgmann, Peter Brötzmann, Wolfgang Puschnig, Axel Dörner, Wlli Kellers, Michael Griener, Oliver Steidle, Silke Eberhard, Tristan Honsinger, Christof Thewes, Matthias Schubert, Olaf Rupp u.v.a. Konzerttourneen und Festivals in aller Welt.
CD Produktionen, u.a. „Jan Roder – Doublebass", “Die Enttäuschung – Vier Halbe”, “Monk's Casino”, “Die Dicken Finger – Argyromanie”, “Soko Steidle – Played Ellington”, „ Tama-Goldfish“, „JR3 - Happy Jazz“, "Silke Eberhard Trio - The Being Inn".
Roder ist beteiligt an Projekten wie Monks Casino, Die Enttäuschung, Soko Steidle, Griener Roder Thewes, Derek Plays Eric (am E-bass), Silke Eberhard Trio, Ulrich Gumpert Quartett / Workshopband, JR3 (mit Rudi Mahall und Olaf Rupp) u.v.a., tritt als Solist auf und arbeitet von Zeit zu Zeit als Studiomusiker.





ULI SOYKA Uli Soyka, in Wien geboren, ist östereichischer Jazzmusiker, (Schlagzeug, Percussion) Komponist und Musiklabelbetreiber. Als Kind spielte er jahrelang Flöte, bevor er sich für das Schlagzeug entschied. Es folgte das Studium der Musik an der Hochschule für Musik.
Er gründete die Kreativplattform Pan Tau-X und das Musiklabel Pan Tau-Records.
Er ist Gründer und Mitglied vieler Musik- & Jazz-Ensembles wie: Lila Lotus, beaT:Less, WienerWunderAllerlei, Songs & Beauties, Undetected & JoyStrings.
...weiters der Improvisationsformationen: tönen, viererlei, dreierlei, FunArt...Music, Triomobile, Triomobile+, roiTrio, touching moments, klangräumen, SingSpiel & Erstkontakt. Über sein Label hat er bereits 18 eigene CDs herausgebracht. Er spielte die Musik zB. bei der Lesung von Literatur im Stadtbezirk der österreichischen Autoren Dagmar Fischer und Rudolf Kraus.
Die 2007 gegründete Gruppe Troica mit Claudia Cervenca Karl Sayer und Uli Soyka gewann den Hauptpreis des Festivals der Klänge 2007 (Austrian Worldmusic Award). Im Juli 2008 wurde das Debütalbum Dor (Sehnsucht) für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert.
Seit 2008 organisiert und veranstaltet Uli Soyka seine eigene monatliche Konzertreihe in Wien: „pantau-x-musik-hautnah“
Weiters arbeitet Uli Soyka seit 30 Jahren als Schlagzeuglehrer sowie im Umfeld von Musikvermittlung: Klangnetze, Moment Musik, Punktititi.
Er ist Experte von „Improvisation sich im Moment entfaltend“






VIDEOS:




©Jan Roder 2018